MENU

Bilder bilden Sprache

10432
46

Ästhetisch-künstlerische Sprachbildung für Kinder

„Wenn ein Individuum mit seiner Umgebung nicht auf komplexe, subtile und anregende Weise in Verbindung tritt, wird es wenig Bedeutsames zu sagen geben.“
Elliot Eisner

Eine Sprache zu lernen heißt auch, etwas in dieser Sprache zu sagen zu haben. Das bedeutet, Wahrgenommenes, Erlebtes und Erfahrenes in seiner Vielfalt und Dichte auszudrücken und sich darüber mit Anderen auszutauschen. Eine ästhetisch-künstlerische Sprachbildung fördert in diesem Sinne das Wahrnehmen und Imaginieren. Sie gibt Kindern Raum für das Spielen und Experimentieren mit Sprache. Sie ermöglicht ihnen, Sprache zu gestalten.
Welche Medien können Kinder in ästhetisch-künstlerischen Sprachbildungsprozessen unterstützen?
In diesem Heft stellt Kirsten Winderlich Zeitgenössische Bilderbücher vor, die auf bemerkenswerte Weise mit dem Alphabet spielen, und macht zahlreiche Vorschläge für die Bildungspraxis in Kita, Grundschule und Hort.

Angeregt von den beispielhaften „Bilderbuch-Alphabeten“ und parallel zu dieser Publikation „Bilder bilden Sprachen“ erscheint das ästhetisch-künstlerische Sprachbildungsbuch „MEIN BUCH“ der grund_schule der künste an der UdK Berlin (ISBN 978-3-945810-50-7). Es wurde in Kooperation mit Kindern und wamiki als Bilder-, Zeichen- und Schreibbuch konzipiert und wird von Kirsten Winderlich herausgegeben.

________

Kirsten Winderlich
Bilder bilden Sprache
Ästhetisch-künstlerische Sprachbildung für Kinder
wamiki extra
48 Seiten, mit Bildern
ISBN 978-3-945810-49-1
Was mit Kindern GmbH – Der pädagogische Fachverlag Berlin 2018
DE 9,90 Euro
EU 13,20 Euro
CH 14,10 CHF

hier bestellen